Pfarrei St. Maria vom Berge Karmel, Schwarzbach


**********************************************

Infos aus dem Pastoralverbund

für Juli/August

**********************************************



Die letzte Zeit ist ein besonderes Stück Leben. Da können kundige Begleiter gut tun.


Informations-Abend

Thema: Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst

Donnerstag, 24.08.2017 um 19:00 Uhr


im

Pfarrheim Margretenhaun

Thüringer Str. 2

36100 Petersberg


Referenten:

Wilfried Wanjek/Ludwig Wagner



Herzliche Einladung zum


 Pastoralverbundsgottesdienst am

 Margretenberg

am

26. August 2017

um 18:00 Uhr

mit anschließendem Dämmerschoppen!

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von der Gruppe

Joyful

***********************************************



für September

******************************


 

Schutzengelfest auf der Milseburg am 03. Sept. 2017 um 10:00 Uhr

Zelebrant ist Dr. Cornelius Roth



Bistum Fulda 2030

Alle Mitglieder des Pastoralverbundrates, der Pfarrgemeinderäte, der Verwaltungsräte und alle Interessierte sind zu einem Vortrag zum Thema "Bistum Fulda 2030" mit anschließendem Austausch eingeladen. Die Veranstaltung findet am


 12. Sept. 2017 um 20:00 Uhr im Pfarrheim Margretenhaun


statt.  

Pfarrgemeinde Schwarzbach

Kreuzweg

Von Fulda kommend, erhebt sich am Ortsanfang von Schwarzbach rechts der Straße der Schrecksküppel. Ein Hinweisschild aus Holz weist den Weg zum Kreuzweg. 1863 errichteten Schwarzbacher darauf 14 Stationen des Kreuzweges. Am Gipfel des Hügels erhebt sich ein Steinkreuz umrahmt von den Statuen der Muttergottes und des hl. Johannes. Das Grundstück hierfür hat die Familie Ortmann damals unentgeltlich und für alle Zeiten zur Verfügung gestellt. Seit 1863 kamen die Pfarrangehörigen jeweils am Karfreitag an diesem Kreuzweg zum Gebet zusammen. Erstmals am 05.06.1998, einem Herz-Jesu-Freitag und gleichzeitig dem Hochfest unseres Bistumspatron, dem hl. Bonifatius, wurde auf Initiative von dem kürzlich verstorbenen Eugen Kümpel zusätzlich an jedem Herz-Jesu-Freitag der Kreuzweg gebetet. Viele Gläubige aus Schwarzbach und der Umgebung sind zusammen mit Eugen Kümpel, bei Wind und Wetter, meditierend und betend den Kreuzweg gegangen. Auch nach seinem Tod werden die Kreuzwegandachten weitergeführt. Im Pfarrbrief wird jeweils darauf hingewiesen.