Pfarrei St. Maria vom Berge Karmel, Schwarzbach

**********************************************

Infos aus dem Pastoralverbund

**********************************************

Pfarrgemeinde Schwarzbach

Geschichte der Pfarrei Schwarzbach

Geschichtliche Entwicklung

Nach den Urkunden der kirchlichen Archive gehörte Schwarzbach im Jahre 1093 zur Großpfarrei Margretenhaun als Tochterpfarrei. Bis dahin wurde das Gebiet seelsorglich von Mönchen des Klosters Petersberg betreut. Allmählich erfolgte der Ausbau der kirchlichen Organisationen, die überwiegend vom Kloster Fulda ausgingen und sich in Richtung Osten ausweiteten.


Im 13. Jahrhundert wurde bereits in Obernüst ein Seelsorgezentrum errichtet und die Großpfarrei in vier Sprengel aufgeteilt. Hermann Hönger wurde als ältester namentlich bekannter Pfarrer für Obernüst genannt. Als der Ort Obernüst in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts wüst wurde, wurde der Sitz der Pfarrei in das benachbarte Gotthards verlegt, welches in einem Verzeichnis fuldischer Pfarreien aus dem Jahre 1479 dokumentiert ist.


Die Pfarrei war im Jahre 1495 wiederum zu besetzen. Der Pfarrer von Magretenhaun präsentierte den Bewerber auf die Pfarrkirche zu Gotthards, welcher aber in 1502 auf diese Pfarrei verzichtete. Somit wurde Schwarzbach Sitz der Pfarrei und Konrad Gutmann am 27.02.1502 deren erster Pfarrer.